Die Vorfahren der Familie Ricker

Notizen


Treffer 101 bis 150 von 495

      «Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 10» Vorwärts»

 #   Notizen   Verknüpft mit 
101 Er läßt seine Kinder auf den Namen Bruns taufen.
1. Zwilling 
Lüken, Johann (I1352)
 
102 Er starb infolge einer Dampfkesselexplosion Sührstede, Gottlieb Gerhard (I624)
 
103 er wohnte in Otten Hause in Littel und ließ ab 1725 dort
seine Kinder taufen. Tochter Anna Maria wurde 1732/19 unter
den Hausnamen Otten im Taufregister eingetragen 
Ahrens, Hinrich (I1235)
 
104 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Vertraulich (I2172)
 
105 erblindete im Alter und konnte seinen Beruf nicht mehr ausüben (Quelle: Familiengeschichte) Wächter, Otto Franz Johann (I1947)
 
106 Ernst Georg Meyer:
Geburtsanzeige beim Standesamt machte die Hebamme Marie Emanuel Lübbehüsen aus Cloppenburg. Starb nach jahrelangen Herzbeschwerden an Herzinfarkt 
Meyer, Ernst Georg (I2176)
 
107 erwähnt 1652: Jürgen Strylake Strielake, Jürgen (I1278)
 
108 erwähnt 1667 als Krüger und Küster in Reelkirchen Wiese, Hans Hermann (I2268)
 
109 Erwähnt:
1586-1616 Dingzahlregister (StAO 20.16-107)
1609 Sterbegeld (StAO 20.16-87)
"Gerd Oltken von Hallersted hat seinem
Sohn
Johann das Erbe überlassen"
.
.
in "Die Oeltjen aus Halfstede" von Gerold Diers ist
als Geburtsdatum ca. 1540 angegeben 
Oeltken, Gerd (I1671)
 
110 Fenstermacher, OSB Hesel 747, Bagband 372, 5 Kinder Christoffers, Frerich (I2103)
 
111 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I238)
 
112 Frederike Fahnster:
aus der 2. Ehe stammen 5 Kinder, wovon aber nur Elli Mariechen überlebt hat. 
Fahnster, Frederike (I174)
 
113 Friedrich Karl Heinrich Schönfeld:
im 2. Weltkrieg Gefreiter
Kriegsgräberstätte Schlossberg/Dobrovolsk
Endgrablage Block 1 Reihe 7 Grab 277 
Schönfeld, Friedrich "Fritz" Karl Heinrich (I181)
 
114 Friedrich Ulrich Gießelmann
KB 1796: alt 56 Jahre / Quelle: OFB Harsefeld 
Gießelmann, Friederich Ulrich (I2399)
 
115 Friedrich von Fulden:
Quellen:
Neues Vaterländisches Archiv, Band 1, 1827
Gudrun Lueken-Dencker:Kulturbilder aus der alten Grafschaft Hoya,1991
nach "von Lenthe" ein unehelicher Sohn von Friedrich v. Fulden(Fullen), Bruder von Äbtissin Margarete v. Fulden 
Fulden, von, Friedrich (I2666)
 
116 geboren & gestorben Lütke Bauerschaft, hörig Haus Nordkirchen (Quelle: Josef Häming, Münster)
1810: MÖLLERS Quelle: Josef Häming, Münster 
Knapmöller, Johann Hermann (I2561)
 
117 geboren 1726/27 Nattsträter, Elisabeth Anna Maria (I1835)
 
118 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I1026)
 
119 geboren am 13. Mai, kurz nach Mitternacht. Seine Zwillingsschwester kam kurz vor Mitternacht zur Welt, daher konnten sie sich nie auf einen gemeinsamen Geburtstag einigen Fahnster, Johann Julius Heiko (I1993)
 
120 geboren auf Meyer`s Hof in Döhlen ? Meyer, N.N. (I1717)
 
121 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I1532)
 
122 geboren um 1830 Brückman, Gesche (I2030)
 
123 Geburt angezeigt von Eilers, Friedrich Gerhard, Brinksitzer, Wardenburg Meiners, Anna Helene (I2507)
 
124 gebürtig aus Niemanns Haus in Wardenburg Niemann, Anna (I324)
 
125 Geburts- und Heiratsort ist ungewiß Lüdeken, Bernd (I1007)
 
126 Geburtsname ist ungewiß Gerdes, Anna (I1279)
 
127 Geburtsort evt Bockhorn Janssen, Gesche Katharine (I2422)
 
128 Geburtsort ist ungewiß
.
.
historische Bemerkung : To. d. Johann HOLZHAUSEN 
Holthusen, Talke (I890)
 
129 Geburtsort ist ungewiß
.
.
Margrete von FULD uxor pastoris (Gattin des Pastors) ist
Patin am 06.05.1655 bei Catrina MEYER *Döt.1655/015 
Fulda, von, Margareta (I918)
 
130 Geburtsort ist ungewiß
Anm.(Feye): Christina RIPKE ist Taufpatin
bei
Grk.1681/006 Theodorus GARRELMANN
(Mutter des Kindes: Anna ....
)
Wdb.1686/028 Lübbers, Littel 
Hoffhenken, Christina (I847)
 
131 Geburtsort ist ungewiß Thole, Hinrich (I808)
 
132 Geburtsort ist ungewiß Vahlenkamp, Catharina Margareta (I810)
 
133 Geburtsort ist ungewiß N.N., Gesche (I812)
 
134 Geburtsort ist ungewiß Schäfer, Tönjes (I860)
 
135 Geburtsort ist ungewiß Abraham, Hille (I886)
 
136 Geburtsort ist ungewiß Kannegether, Gesche (I965)
 
137 Geburtsort ist ungewiß Hoppe, Harm (I1813)
 
138 Geburtsort ist ungewiß N.N., Anna (I1814)
 
139 Geburtsort Kloster Blankenburg ? Stöver, Maria Engel (I1268)
 
140 Geburtsort ungewiß Hinrichs, Berend (I1008)
 
141 gefallen als Oberleutnant an der Ostfront Arkenau, Enno (I1528)
 
142 gefallen als Vizefeldwebel der 11.Kompanie des Oldenburg. Infanterie-Regimentes 01 Martens, Johann Heinrich (I353)
 
143 gefallen in Frankreich oder Belgien Stöver, Heinrich Gerhard (I423)
 
144 gen. Güldenhoevet Rupenkemper, Theodor (I2595)
 
145 genannt "To Querenstede" Töpken, Brun (I1673)
 
146 genannt DEYE Reil, Klaus (I1468)
 
147 genannt Krugküster Wiese, Hans Casper (I2266)
 
148 Georg Diedrich Meiners:
diente im 1. Weltkrieg im 62ten Artillerieregiment
in den Verlustlisten am 26.11.1914 in Ausgabe #225 auf Seite 2970
gelistet unter "I.Abteilung - Stab: Gefr. Georg Meiners, Astrup, Oldenburg - leicht verwundet"
.
- diente im 2. Weltkrieg in Russland als Landwirtschaftsverwalter
.
- Bürgermeister der Gemeinde Wardenburg von 1948 - 68
.
- ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstorden am Bande 
Meiners, Georg Diedrich (I23)
 
149 Georg Emil Martin Brankamp:
kaufm. Ausbildung bei Ernst Völker, Oldenburg
.
.
war verlobt mit Luise Iggena (+ 16.6.1999 in Oldenburg an Krebs), diese Verlobung war aber bereits vor seinem Tod wieder gelöst.
Sie heiratete später Hans Schütte, Oldenburg (Angestellter im Laden von Georg Brankamp sen.)
.
.
Einberufung: 12.10.1940
.
Erkennungsmarke: -1066- 2.I.E.B.478 (2. Kompanie Infanterie-Ersatz-Batallion 478)
.
Truppenteile:
ab 12.10.1940 2. Kompnie Infanterie-Ersatz-Batallion 478 Standort: Rostock
ab 15.10.1940 Stabskompanie Infanterie-Regiment 478
am 25.06.1942 Unterstellung: 258. Infanterie-Division
ab 27.06.1942 10. Kompanie Infanterie-Regiment 478 (am 15.10.1942 umbenannt in Grenadier Regiment 478
laut Meldung vom 15.10.1943 2. Kompanie Grenadier-Regiment 478
ab 25.08.1944 Stab I Batallion Grenadier-Regiment 478=Fp.Nr31928 A / Unterstellung: 258. Infanterie Division
laut Meldung vom 16.10.1944 Genesendenkompanie Grenadier-Ersatz Batallion 458, Standort: Schwerin/Meckl., Adolf-Hitler-Kaserne
.
.
Text der Todesnachricht :
"9. Komp. Rgt.z.V. O.U., den 23.2.1945
Sehr geehrte Familie Brankamp !
Ich habe die traurige Pflicht, Ihnen mitteilen zu müssen, daß ihr Sohn, der
Obergefreite Georg Brankamp, bei der Verteidigung seiner Heimat gegen den
Bolschewismus am 16.2.1945 in den Abendstunden den Heldentod gefunden hat. Er
fiel als tapferer Soldat in Erfüllung seiner soldatischen und kämpferischen
Pflicht durch Granat-Splitter in die Brust und war sofort tot. Er wurde von
seinen Kameraden auf dem Militärfriedhof zu Arnswalde/Pom beigesetzt.
Brankamp war stets ein aufrechter und treuer Soldat, sowie ein beliebter
Kamerad. In dem Bewußtsein, daß sein Heldentod um die Befreiung unseres
geliebten Vaterlandes nicht umsonst gewesen ist, grüße ich Sie mit dem
tiefsten Mitgefühl
Oberleutnant u. Kompanie-Führer" 
Brankamp, GEORG Emil Martin (I176)
 
150 Georg Friederich Hermann Meiners:
wurde als Kradmelder in Südrussland eingesetzt
vermisst: Raum Dnjepropetrowsk, seit 1.12.1942 
Meiners, Georg "Fritz" FRIEDERICH Hermann (I198)
 

      «Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 10» Vorwärts»